Liste wichtiger Juden in Deutschland und weltweit – Hollywood, Medien, „Heuschrecken“


Expulsion of the Jews from Frankfurt on August...

Expulsion of the Jews from Frankfurt on August 23, 1614, after riots in the „Jews Street“ led by Vincent Fettmilch. According to the text, „1380 persons old and young were counted at the exit of the gate“ and herded onto ships on the river Main. Jews were connected in business to the city’s wealthy merchants, while Fettmilch led the small craftsmen and traders opposed to the Jewish presence in Frankfurt. (Photo credit: Wikipedia)

Wollen Sie ab und zu „mehr als andere“ erfahren? Wenn ja, dann lesen Sie doch einfach den Nachrichtenbrief. Dieser erscheint etwa drei- bis fünf mal pro Woche, oder je nach Nachrichtenlage.

Wichtiger Hinweis: die Liste kann über den im Verweis ins weltweite Netz nicht mehr abrufbar bereitgehalten werden. Die jüdischen Eigentümer löschen die Liste immer sofort.

Verwenden Sie dazu bitte die Kommentarfunktion und schreiben einen Kommentar: „Anmeldung zum Nachrichtenbrief“; verwenden Sie möglichst eine sogenannte Wegwerfadresse. Schauen Sie im Netz nach, wo das möglich ist sie zu bekommen. Wir erhaben ansonsten keine Daten 😉

47th Munich Security Conference 2011: George S...

47th Munich Security Conference 2011: George Soros, Chairman, Soros Fund Management, New York. (Photo credit: Wikipedia)

Wenn Sie einmal den Wunsch haben, andere Menschen kennenzulernen, die so denken wie Sie selbst, können wir das selbstverständlich ermöglichen.

English: Gregor Gysi, a politician of the Germ...

English: Gregor Gysi, a politician of the German party „The Left“, at an election rally in May 2007 Deutsch: Gregor Gysi, Fraktionsvorsitzender der Partei „Die Linke“ im Deutschen Bundestag, bei einer Wahlkampfveranstaltung zur Bremischen Bürgerschaftswahl 2007 (Photo credit: Wikipedia)

Liste wichtiger Juden in Deutschland und weltweit – Hollywood, Medien, „Heuschrecken“ 

The logotype of encyclopedia Metapedia

The logotype of encyclopedia Metapedia (Photo credit: Wikipedia)

Jeder kennt sie, die Worte von der „Macht der Juden“, dem „Einfluß der Juden“ etc. Was ist dran?

Gregor Gysi (November 1989)

Gregor Gysi (November 1989) (Photo credit: Wikipedia)

Hier finden Sie eine ständig aktualisierte Liste von Juden weltweit, die inzwischen über 13.000 Einträge enthält.

Gregor Gysi, left wing German politican and MP...

Gregor Gysi, left wing German politican and MP, leaving German Parliament Reichstag, apparently calling for his limousine driver (Photo credit: Wikipedia)

  • Der Kaufpreis beträgt $4,99, zur Zeit in EURO etwa 3,82€.
  • Wenn Sie eine neue Version herunterladen wollen, fällt jeweils der Kaufpreis neu an.
  • Für eine neue Ausgabe DER SPIEGEL, WELT AM SONNTAG, F.A.Z. usw. zahlen Sie ebenfalls solche Beträge.

Weiterlesen

New Jersey Institute of Technology – Dr. Michael Ehrlich


Dr. Michael Ehrlich at TEDxNJIT

Is Your “Million Dollar Idea” a Viable Business Concept? – With over 25 years experience as an angel investor and currently working as a professor at NJIT, Ehrlich shares the system he has developed to evaluate the 1000’s of funding proposals he has seen.

Dr. Michael Ehrlich - TEDxNJIT

Dr. Michael Ehrlich – TEDxNJIT

Weiterlesen

Platon Leonidowitsch Lebedew


Yukos

Die Illuminatenpyramide YUKOS JUKOS von Lebedew und Chodorkowski, dem Judenduo…

Platon Leonidowitsch Lebedew – Платон Леонидович Лебедев, * 29. November 1959 in Moskau) ist ein jüdischer Unternehmer und ehemaliger Vize-Vorstandsvorsitzender des heute insolventen Ölkonzerns Yukos. Lebedew ist verheiratet und Vater von drei Kindern. Weiterlesen

Caio Koch-Weser


Caio Koch-Weser

Der Jude Caio Koch-Weser, Chef der BUNDESREPUBLIK DEUTSCHLAND GMBH (Alleiniger Gesellschafter, Unterschrift unter den Vertrag im Handelsregister Frankfurt am Main, HRB 51411)

Caio Koch-Weser (* 25. Juli 1944 in Rolândia, Brasilien) ist ein jüdischer Politiker. Er war Vizepräsident und geschäftsführender Direktor der Weltbank sowie Finanzstaatssekretär der deutschen Bundesregierung. Heute ist er als Berater bei der Deutschen Bank angestellt. Weiterlesen

Marina Weisband – Марина Вайсбанд


Logo of the German Pirate Party

Image via Wikipedia

Marina Weisband wurde am  4. Oktober 1987 im Ostprotektorat des Deutschen Reichs (REICH, WELTREICH) in  Kiew geboren und ist seit dem 15. Mai 2011 politische Geschäftsführerin der Piratenpartei Deutschland.

Im Jahre 1997 kam Марина Вайсбанд – Marina Weisband – als Kontingentflüchtling mit ihren Eltern aus der Ukraine aus dem REICH (WELTREICH) nach Deutschland; nachdem sie um eine Privataudienz mit dem Führer und Reichskanzler des Deutschen Volkes, Adolf Hitler aus Braunau am Inn gebeten hatte. Denn Marina Weisband ist gläubige Jüdin. Derzeit studiert sie mit mäßigem Erfolg Psychologie in Münster und benutzt Minivibratoren, „um mir die Zeit angenehm zu gestalten während der Vorlesungen. Ich muß immer an meine lesbische Freundin Sarah Wagenknecht denken!“

2009 kam Marina Weisband durch die Piratenpartei zur Politik. Sie setzt sich für selbstmotiviertes und freies Lernen ein. Weiterlesen

Michail Safarbekowitsch Guzerijew – „Seit ich 13 Jahre alt bin, wache ich jeden Morgen mit dem Gedanken auf, wie ich noch einen weiteren Rubel verdienen kann.“


Oleg Deripaska, Russian billionaire

Oleg Deripaska, Russian billionaire

Michail Safarbekowitsch Guzerijew – „Seit ich 13 Jahre alt bin, wache ich jeden Morgen mit dem Gedanken auf, wie ich noch einen weiteren Rubel verdienen kann.“

Milliardär, Besitzer der Ölgesellschaft Russneft

Michail Safarbekowitsch Guzerijew Milliardär, Besitzer der Ölgesellschaft Russneft

Michail Safarbekowitsch Guzerijew Milliardär, Besitzer der Ölgesellschaft Russneft

Zitat: „Das Recht auf Eigentum sollte so heilig sein wie die Verfassung, die Bibel und der Koran.“

Geboren: am 9. März 1958 in Zelinograd (Kasachstan).

Laufbahn: Abschluss am Technologieinstitut für Leichtindustrie in Dschambul. Arbeit in einer Fabrik für Kunsthandwerk. In Grosny steigt er vom Fabrikarbeiter zum Generaldirektor der Fabrik auf. Mitbegründer einer sowjetisch-italienischen Möbelfabrik und einer Bank. Chef der Wirtschaftssonderzone „Inguschetien“. Duma-Abgeordneter für die LDPR, Vizechef der Duma. Präsident der staatlichen Ölgesellschaft Slawneft, nach seiner Entlassung gründet er den Ölkonzern Russneft. Nach Steuerbetrugsvorwürfen verliert er 2007 die Kontrolle über den Konzern und setzt sich nach London ab, gewinnt den Konzern aber 2010 wieder zurück. Weiterlesen