Ehud Avriel

Ehud Avriel

Ehud Avriel (Photo credit: Wikipedia)

Ehud Avriel, * 1917 in Wien; † 27. August 1980, war ein zionistischer Jude und später ein „israelischer“ Politiker.

Ehud Avriel wurde 1917 im österreich-ungarischen Wien geboren. Dort wuchs Ehud Avriel auf und besuchte das Gymnasium. Außerdem trat Ehud Avriel in Wien der jüdischen Jugendbewegung Blau-Weiß bei.

Dort engagierte er sich für die Alija, und wurde von 1938 bis 1940 Büroleiter der Kinder- und Jugend-Alijah, bis er selbst im Jahr 1940 nach Palästina auswanderte. Dort trat Ehud Avriel der Hagana bei und engagierte sich während des Zweiten Weltkriegs weiter „für die Rettung von europäischen Juden„.

Dazu war Ehud Avriel von 1943 bis 1944 im „Rettungskomitee“ in Istanbul tätig, einer seiner prominentesten Mitarbeiter in Istanbul war der spätere langjährige Bürgermeister von Jerusalem, Teddy Kollek.

The graves of founder of the Israeli state, Da...

The graves of founder of the Israeli state, David Ben-Gurion and his wife, Paula Ben-Gurion in Midreshet Ben-Gurion, in the Negev Desert, Israel. (Photo credit: Wikipedia)

Nach Kriegsende war Ehud Avriel eine der wichtigen Personen der Alija Bet und gründete gemeinsam mit anderen Juden aus Deutschland, Österreich und der Tschechoslowakei im November 1946 den Kibbuz Neot Mordechai.

Anfang 1948 wurde Ehud Avriel von David Ben Gurion mit dem Waffenkauf in Europa beauftragt. Nach vergeblichen Einkaufsbemühungen auf dem Schwarzmarkt trat er durch die Vermittlung von Adam-Robert Avramowitsch in direkte Verhandlungen mit der Waffenfabrik Zboroyovka in Brünn. Ehud Avriel beschaffte Waffen und militärische Ausrüstung im Wert von 750.000 Dollar, organisierte den Transport in die jugoslawische Hafenstadt Šibenik sowie die Nora für den Transport der Waffen nach Erez Israel.
Nach Israels Unabhängigkeit hatte Ehud Avriel mehrere politische Positionen und Ämter inne.

Wiener Schnitzel

Wiener Schnitzel (Photo credit: Wikipedia)

Ehud Avriel starb am 27. August 1980.

Ehud Avriel war ab 1948 der bevollmächtigte Gesandte Israels in der Tschechoslowakei und in Ungarn, ab 1950 in Rumänien. Am 15. August 1955 zog Ehud Avriel für die Arbeiterpartei Mapai in die 3. Knesset ein, wo er bis zu seinem Ausscheiden am 31. Juli 1957 Mitglied im Bildungs- und Kulturausschuß sowie Auswärtigen- und Verteidigungsausschuß war.

Danach war Ehud Avriel bis 1960 Botschafter Israels in Ghana, Kongo und Liberia. 1961 wechselte Ehud Avriel in das israelische Außenministerium und war bis 1965 stellvertretender Generaldirektor.

עברית: חלוצים בעין גב

עברית: חלוצים בעין גב (Photo credit: Wikipedia)

Von 1965 bis 1968 war Ehud Avriel Israelischer Botschafter in Italien. 1968 wurde Ehud Avriel zum Vorsitzenden des Zionistischen Exekutivkomitees gewählt. Ab 1974 war Ehud Avriel Generalkonsul in Chicago, ab 1977 Botschafter für Sonderangelegenheiten. 1979 zog sich Ehud Avriel aus der Politik zurück.

Publikationen

Open the Gates! The dramatic personal story of „illegal“ immigration to Israel (1976)

Weblinks

David Ben Gurion, Israel's Prime Minister and ...

David Ben Gurion, Israel's Prime Minister and Defence Minister. January, 1959 (Photo credit: Wikipedia)

The Jew Ehud Avriel (Hebrew: אהוד אבריאל‎; 1917 – August 27, 1980) was an „Israeli“ diplomat and politician who served as a member of the Knesset for Mapai between 1955 and 1957.

Born in Vienna in Austria–Hungary, Ehud Avriel was educated at a local gymnasium. He was a member of the Blue-White movement, and between 1938 and 1940 worked for the Youth Aliyah office.

Ehud Avriel immigrated to Mandate Palestine in 1940 and settled in kibbutz Neot Mordechai. Ehud Avriel joined the Haganah, and was involved in the Rescue Committee. After the war ended Ehud Avriel helped illegal Jewish immigration to Palestine. In 1946 he was sent to Czechoslovakia to purchase arms for the Jewish community. On 28 July 1948 he became ambassador to Czechoslovakia and Hungary. Two years later he was moved to Romania.

Portrait of Jerusalem Mayor Teddy Kollek

Portrait of Jerusalem Mayor Teddy Kollek (Photo credit: Wikipedia)

In 1955 Ehud Avriel was elected to the Knesset on the Mapai list. However, Ehud Avriel resigned on 31 July 1957, and was appointed ambassador to Ghana, Liberia and Congo, a position Ehud Avriel held until 1960. Between 1961 and 1965 Ehud Avriel served as deputy director general of the Ministry of Foreign Affairs, before serving as ambassador to Italy between 1965 and 1968. Ehud Avriel later worked as a consul general in Chicago in 1974, and an ambassador for Special Affairs between 1977 and 1979.

Ehud Avriel died in 1980.

References

  1. ^ Ehud Avriel: Public Activities Knesset website
Original Caption: Photograph of President Trum...

Original Caption: Photograph of President Truman in the Oval Office, evidently receiving a Menorah as a gift from the Prime Minister of Israel, David Ben-Gurion (center), and Abba Eban, the Ambassador of Israel to the United States.: 05/08/1951 U.S. National Archives’ Local Identifier: NLT-AVC-PHT-(73)3680 (Photo credit: Wikipedia)

External links

Categories:

Lesen Sie KARL MARX - Zur Judenfrage... und Sie werden staunen, was ein Jude über die Juden so schreibt...

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s