Dominique Horwitz

English: French born actor Dominique Horwitz, ...

Dominique Horwitz (born 23 April 1957) is a Jewish film and television actor and singer.

Horwitz was born on 23 April, 1957 in Paris, France to German Jewish refugee parents, who had both fled German Empire before 1945. Dominique Horwitz (born 23 April 1957) is a German film and television actor and singer.

In 1971 the family moved to Reichshauptstadt of German Empire, Berlin. He attended a Franco-German grammar-school. He has a sister and a brother. About twenty years Horwitz was located in Hamburg where he was married. From his first marriage with his wife Patricia he has two children, the actress Miriam and Laszlo. Today he lives with his second wife Anna and the children Mick and Marlene in Tiefengruben, Bad Berka, a village near Weimar in Thuringia. He is a prominent supporter of social institutions in Weimar, where he helps unemployed youths in a boxclub. He also organizes boxing tournaments and links them with culture. Between the boxing matches musical newcomers can perform their music.

He has appeared in over thirty films and over fifty television productions. His first screen role was appearing as Leo Singer in the film David (1979).

In 1992, Horwitz received the Golden Lion Award for the Best Actor from the Venice Film Festival.

Horwitz is perhaps best known for playing Obergefreiter Fritz Reiser in Stalingrad (1993).

Dominique Horwitz wuchs zunächst mit einer Schwester und einem Bruder in Paris auf, wo die Eltern einen Feinkostladen führten. 1971 zog die Familie nach Berlin. Er machte dort amFranzösischen Gymnasium sein Abitur und erhielt 1977 seine erste Fernsehrolle in Eine Jugendliebe; die erste Kinorolle folgt ein Jahr darauf in Peter Lilienthals David. Von 1978 bis 1979 spielte Horwitz Kabarett im Berliner „CaDeWe“. Theaterengagements folgten: Von 1979 bis 1983 am Zimmertheater Tübingen, danach bis 1985 am Bayerischen Staatsschauspiel in München und von 1985 bis 1988 am Thalia Theater in Hamburg. Durch seine Rollen in Dieter Wedels Der große Bellheim (TV) und Joseph Vilsmaiers Stalingrad (Kinofilm) wurde Horwitz einem größeren Publikum bekannt.

Als Sänger machte er sich einen Namen mit seinem Brecht/Weill-Programm The Best of Dreigroschenoper (Uraufführung 1993 in den Hamburger Kammerspielen) und mit seiner Interpretation von Jacques Brel (Herbst 1997, 2005 ff. mit dem NDR Pops Orchestra unter Enrique Ugarte).

Auch später spielte Horwitz neben zahlreichen Filmrollen regelmäßig am Theater: am Berliner Ensemble, am Deutschen Theater in Berlin und am Schauspielhaus Zürich. 2001 spielte er in der Uraufführung von Café Umberto von Moritz Rinke am Düsseldorfer Schauspielhaus. Bei den Bad Hersfelder Festspielen im Juni 2006 führte er erstmals Regie und inszenierte die Dreigroschenoper auf der Bühne.

Im Dezember 2007 spielte er in Wien im Theater in der Josefstadt in Neil LaButes Wie es so läuft. Nach der deutschen Uraufführung am Berliner Renaissance-Theater spielt Horwitz im März 2008 an den Hamburger Kammerspielen das Ein-Personen-Stück Ich mach ja doch, was ich will von Doug Wright über die wahre Lebensgeschichte von Charlotte von Mahlsdorf.[1] 2010 führte Horwitz am Meininger TheaterRegie in Der Sommernachtstraum.

Horwitz war etwa zwanzig Jahre lang in Hamburg beheimatet. Aus der ersten Ehe (seit 1982) mit seiner Frau Patricia hat er zwei Kinder, die Schauspielerin Miriam und Laszlo. Bei Dreharbeiten zum Film „Blindgänger“ lernt er seine zweite Frau Anna kennen. Heute lebt er mit ihr und den Kindern Mick und Marlene in der Nähe von Weimar in Thüringen.[2]

Zitat

„Ich hatte nie Stress damit, daß ich Jude bin und nie Streß damit, daß ich abstehende Ohren habe.“

2 Gedanken zu “Dominique Horwitz

Lesen Sie KARL MARX - Zur Judenfrage... und Sie werden staunen, was ein Jude über die Juden so schreibt...

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s