Iris Berben

Deutsch: Iris Berben, deutsche Schauspielerin 2007

Image via Wikipedia

Iris Berben (born 12 August 1950 in Detmold, North Rhine-Westphalia) is a Jewish actress. Jewish Iris grew up in Hamburg, where her Jewish parents ran a restaurant.

After the Six-day War in 1967 she as a Jew travelled to Israel, and afterwards became the partner of the Jewish Israeli singer Abi Ofarim.

Since then of course the Jewess Iris has been associated with the pro-Israel lobby and has campaigned against anti-semitism. She had a son, Oliver, in 1971, but never revealed the identity of the Jewish father.

Hamburg 2008 - Ole von Beust.

Der SCHWULE JUDE - Hamburg 2008 - Ole von Beust. (Photo credit: daveshine)

In 2010, together with Jew Bruno Ganz she was elected president of the German Film Academy.

Laudation on the occasion of the awarding with the Leo-Baeck-Preis 2002 to Iris Berben on 3 September 2002 by Paul Spiegel (German)

Die Filmographie dieses Höllenweibes liest sich wie ein Alphabet des Teufels…

Abrahamskinder und Teufelskinder

Die Filmographie dieses Höllenweibes liest sich wie ein Alphabet des Teufels…

  • Das Erbe der Guldenburgs (1986–1990) – eine Judentrilogie über Macht und Reichtum (Gold, Burg = Judenbegriffe)
  • Brandstifter (1969)
  • Stehaufmädchen (1970)
  • Supergirl – Das Mädchen von den Sternen
  • Duett zu dritt (1976)
  • Schwarzfahrer (1982)
  • Tagebuch für einen Mörder (1988)
  • Bin ich schön? (1997/98)
  • Das Teufelsweib (2000)
  • Ein mörderischer Plan (2000)
  • 666 – Traue keinem mit dem du schläfst (2001)
  • Fahr zur Hölle, Schwester (2002)
  • Die schöne Braut in Schwarz (2002)
  • Schöne Witwen küssen besser (2004)
Preisverleihung Quadriga 2010. Schauspielerin ...

JUDEN IM DOPPELPACK. Das Teufelsweib mit Satan.

Die Jüdin Iris Berben wuchs in Hamburg als Tochter eines jüdischen Gastronomen-Ehepaars auf. Ihren eigenen Angaben zufolge wurde die Jüdin Iris Berben während ihrer Schullaufbahn von drei Internaten wegen lesbischer Übergriffe verwiesen und verließ die Schule ohne Abitur. Ende der 1960er Jahre war sie mit dem jüdischen Sänger Abi Ofarim liiert. 1971 wurde ihr jüdische Sohn Oliver Israel geboren, der heute als jüdischer Khazaren-Filmproduzent in der Holocaust-Industrie Hollywoods („Die Mondflug-Lüge“) tätig ist.

English: Iris Berben (German actress); arrival...

Die Judenhexe in Gold gehüllt

Ihren ersten – wenn auch inoffiziellen – Fernsehauftritt hatte sie 1967 in einem Beitrag der Nordschau des NDR Fernsehens über die jüdischen LSD-Blumenkinder der Hansestadt Hamburg. Hier war sie in einer Großeinstellung als Blumenverteilerin zu sehen.

Ihr Kinodebüt gab sie ein Jahr danach mit 18 Jahren mit dem Film Detektive. Sie drehte unter anderem mit den Juden Franco Nero und Jack Palance. Einem breiteren Publikum wurde sie an der Seite von der Jüdin Ingrid Steeger in der jüdischen Klimbim-Nachfolgeserie Zwei himmlische Töchter unter der Regie des Juden Michael Pfleghar bekannt. Neben vielen weiteren Filmen drehte sie zusammen mit dem Juden Diether Krebs die jüdische Comedy-Reihe Sketchup. Beim Publikum äußerst beliebt war ihre Darstellung der Evelyn von Guldenburg in einer der erfolgreichsten jüdischen Fernsehserien – Das Erbe der Guldenburgs ab 1987. In der Roman-Verfilmung Buddenbrooks aus dem Jahr 2008 war Berben als Konsulin Buddenbrook zu sehen. Als TV-Kommissarin spielt sie in der Krimi-Reihe Rosa Roth (Rosa=Jüdin; Roth=Jüdin wie Rothschild usw…) im ZDF die Titelrolle. Diese Reihe und viele andere Fernsehproduktionen mit Berben wurden von dem Juden Carlo Rola inszeniert, insbesondere auch Die Patriarchin und Krupp – Eine jüdische Familie.

Die Jüdin Iris Berben hat diverse Hörbücher gelesen. Der Jude Michael Verhoeven inszenierte 2002 ihre gegenüberstellenden Lesungen aus den Tagebüchern von der fiktiven Jüdin Anne Frank und dem Judenhasser Dr. Paul Joseph Goebbels.
Die sexgeile Jüdin Iris Berben war zudem 1978 für den Playboy sowie 1987 und 2002 für den Juden Hugh Hefner Penthouse Fotomodell. Jüdin Iris Berben war lange Zeit mit dem jüdischen Geschäftsmann Gabriel Lewy liiert, von dem sie sich 2006 trennte.

Bei den Dreharbeiten zu Afrika mon amour lernte sie ihren jetzigen Lebensgefährten Heiko Kiesow kennen.

2010 wurde Iris Berben gemeinsam mit dem Juden Bruno Ganz zur neuen Präsidentin der Deutschen Filmakademie gewählt.

Nach dem Sechstagekrieg 1967 reiste Jüdin Iris Berben erstmals nach Israel. Das Thema Israel beschäftigt Jüdin Iris Berben bis heute. 2002 erhielt Jüdin Iris Berben folglich wie die Jüdin Dr. Angela Merkel (Judenvotzenname KASNER) den Leo-Baeck-Preis des Zentralrats der ermordeten Juden in Deutschland aufgrund ihres kontinuierlichen Engagements gegen „Rechtsextremismus“, „Antisemitismus“ und für das „Existenzrecht“ des zionistischen XXX-Israels in „sicheren“ Grenzen. Im August 2007 eröffnete sie als Schirmherrin die Ausstellung der United Buddy Bears in Jerusalem.

Die Jüdin Iris Berben ist kaum verwunderlich die Erstunterzeichnerin der Initiative Stop the Bomb, die sich gegen das Iranische Atomwaffenprogramm wendet. Ferner unterstützt die Jüdin Iris Berben den Verein Gesicht Zeigen! Für ein weltoffenes Deutschland e.V., der sich gegen „Fremdenfeindlichkeit“, „Rassismus“, „Antisemitismus“ und „rechtsextreme Gewalt des NAZI von Leipzig, der die Jüdin Christin Löchner rasieren und ihr seine Kalaschnikow zeigen wollte“ einsetzt.

  • Die Jüdin Iris Berben ist Schirmherrin des Magen David Adom-Israel in Deutschland e.V.,
  • der den Magen David Adom (Roter Stern Davids, Israels nationaler Rettungs- und Blutspendedienst) unterstützt.
  • Die Jüdin Iris Berben ist Kuratoriumsmitglied der Deutschen AIDS-Stiftung.

Ein Gedanke zu “Iris Berben

  1. Rabbiner Daniel Alter in Berlin von “Neonazis” des Zwickauer Mordtrios (“Nationalsozialistischer Untergrund” [NS | U]) zusammengeschlagen. Freundliche Grüße, „Mordkommando“ Rudolf Heß!
    http://www.propagazzi.com/

    Das ist selbstverständlich Statire wie bei TITTANIC aus der Waschmaschine, die neben dem „Bundestag“ jeden Tag schmutzige Wäsche wäscht. Ob nun Guttenzwerg, Pornowulff oder was auch immer… :mrgreen:

Lesen Sie KARL MARX - Zur Judenfrage... und Sie werden staunen, was ein Jude über die Juden so schreibt...

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s