Tivadar Soros – Teodoro Ŝvarc – Teodoro Schwartz – Teo Melas

Adolf Eichmann

Adolf Eichmann

Tivadar Soros,Teodoro Ŝvarc, Teodoro Schwartz,Teo Melas

Der Vater des Investmentbankers George Soros lernte Esperanto während seiner Kriegsgefangenschaft in Sibirien. Soros konnte aus dem Kriegsgefangenenlager in Chabarowsk fliehen und in mehreren Etappen heimkehren.

Auf dem Weg zurück nach Ungarn gelangte er auch nach Moskau, wo er mithalf, den Soveta Esperanto-Asocio (Sowjetischer Esperanto-Verband) ins Leben zu rufen.

Er gründete 1922 die Zeitschrift Literatura Mondo (‚Welt der Literatur‘), die zum Kristallisationspunkt der sogenannten Hungara Skolo (‚Ungarischen Schule‘) der Esperantoliteratur wurde, und redigierte sie bis 1924. Literatura Mondo wurde das literarische Forum, auf dem Esperanto-Schriftsteller wie Kalocsay und Baghy ihre ersten literarischen Erfolge veröffentlichten.

1923 schrieb er den Roman Modernaj Robinzonoj (‚Moderne Robinsons‘), der seine abenteuerliche Flucht aus einem sibirischen Kriegsgefangenenlager in den Bürgerkriegswirren nach der russischen Revolution und seine Heimkehr nach Ungarn 1920 schildert.

Die größte Bewährungsprobe seines Lebens war die Zeit zwischen dem 18. März 1944 bis 12. Februar 1945, als die Nationalsozialisten in Ungarn mittels eines Staatsstreiches die faschistischen und antisemitischen Pfeilkreuzler an die Macht brachten, die sich “die Ausrottung” der ungarischen Juden zum Ziel gesetzt hatten und eng mit Adolf Eichmann zusammenarbeiteten. In seinem Buch Maskerado ĉirkaŭ la morto [Maskerade um den Tod herum] beschreibt Tivadar Soros, wie es ihm gelingt, sich dem Massenmord zu entziehen und dabei nicht nur seine Frau Elisabeth, seine Söhne Paul Soros und George Soros sowie seine Schwiegermutter, sondern auch viele Bekannte zu retten.

Die Bedeutung dieses Buches liegt darin, daß es 1965 erschien, zu einer Zeit, nachdem eine oberflächliche literarische Beschäftigung mit den “Verbrechen” des Nationalsozialismus zu Ende ging und das Thema scheinbar in Vergessenheit geraten war. Nachdem der Roman zunächst auf Esperanto erschien, wurde er später ins Englische, Russische, Deutsche, Türkische und Ungarische übersetzt.

Werke

  • Modernaj Robinzonoj (autobiographische Erzählung 1924)
  • Maskerado ĉirkaŭ la morto (autobiographische Erzählung 1965); deutsch: Maskerade. Die Memoiren eines Überlebenskünstlers (2003)

Literatur

Weblinks

Tivadar Soros

The native form of this personal name is Soros Tivadar. This article uses the Western name order.
Yehiel De-Nur testifies at the trial of Adolf ...

Image via Wikipedia

Tivadar Soros (Esperanto: Teodoro Ŝvarc; 1894–1968) was a Jewish lawyer, author and editor. He is perhaps best known for being the father of businessman and investor, George Soros.

Soros fought in World War I and spent years in a prison camp in Siberia before escaping. He founded the Esperanto literary magazine Literatura Mondo (Literary World) in 1922 and edited it until 1924. He wrote the short novel Modernaj Robinzonoj (Modern Robinsons) (1923), and Maskerado ĉirkaŭ la morto (Masquerade (dance) around death), published 1965, an autobiographical novel about his experience during the Nazi occupation of Budapest, HungaryMaskerado has been translated into English, Russian, German, Turkish, and Hungarian.

He also wrote under the name Teo Melas (“Melas” is Greek for “black”, just as “schwarz” is in German).

During the Hungarian Revolution of 1956, he and his wife escaped to the United States, where he lived in New York until his death in 1968.

Alan Dershowitz

Image by Huntington Theatre Company via Flickr

His book Maskerado ĉirkaŭ la morto details his struggles to survive the fascist invasion of Hungary. This took the form of the Hungarian members of the Arrow Cross, their secret police searching out any signs of anti-state activity or Jewish ancestry. Soros ‘masqueraded’ to survive, adopting a fake name and using his connections, wealth, and skill to aid the flight of many people. He charged high fees to the rich in exchange for forged documentation they would need to escape the country. He used this money in turn to provide materials to poor clients for free or for very small fees.

Notes

External links

Ein Gedanke zu “Tivadar Soros – Teodoro Ŝvarc – Teodoro Schwartz – Teo Melas

Lesen Sie KARL MARX - Zur Judenfrage... und Sie werden staunen, was ein Jude über die Juden so schreibt...

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ photo

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s